News



  Startseite
    Newsworld
    Interne Sachen
    Fun
    Hassgruppen
    Partys etc.
    Sonstiges
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Clanpage
   Ganze Page

http://myblog.de/countereh

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Alle Jahre wieder...

Freitag, 30. Dezember, 10:43 Uhr

Gut 37 Stunden vor dem Jahreswechsel lastet eine schier unerträgliche Spannung über der Siedlung Önkelstieg, dessen Bewohner der Stunde Null entgegenfiebern, um endlich losschlagen zu können.

10:46 Uhr

Ein an sich unbedeutender Zwischenfall wird sich noch bitter rächen. Nachdem sie in einem Stallgebäude ihres Kleingartens die Kaninchen versorgt hat, entreißt ein Windstoß der Rentnerin Erna B. die Schuppentür, die mit vernehmlichem Knall hinter Ihr zufällt. Von nun an überschlagen sich die Ereignisse.

10:48 Uhr

Der vermeintliche Erstschlag aus der Nachbarschaft trifft den Familienvater Fred S. völlig unvorbereitet. In einer viel zu flachen Flugkurve startet sein hastig gezündeter Raketensatz"Cape Canaveral", dessen Werbeaufdruck, "Eine Zündung - sechs mal Sternenzauber" unterwegs sein Versprechen hält. Ein Sternenzauber findet mit unglücklicher Präzision den Weg in einen Lüftungsschacht der Bäckerei Bröhrmayer. Die anschließende Mehlstaubexplosion in der Backstube macht die vor Wochen vom Bäckermeister Erwin Bröhrmayer großspurig angeregte Firmenaktion"Brot statt Böller" mit einem Schlag unglaubwürdig und zerstreut letzte Bedenken in der Siedlung.

11:02 Uhr

Der 17jährige Kfz-Lehrling Sven G. verliert als nächster die Nerven. Seine in mühevoller Kleinarbeit selbstentwickelte Bombenkette aus zwölf gegeneinandergeschraubten VW-Zylindern belohnt mit fulminanter Wirkung sein reges Interesse am fachkundlichen Unterricht in der Kreisberufsschule.

Gegen 14:00 verhilft der auflebende Südostwind dem großen, familienfreundlichen Sylvestersortiment "Feuerball" mit 17 Leuchtraketen und mehr als 90 bunten Effekten zu ungeahnter Reichweite.

14:02 Uhr

Immerhin 15 dieser bunten Effekte erreichen am 3 km entfernten Ostufer des Stenkelfelder Sees den Balkon des 83jähringen Kriegsveteranen und Militarierhändlers August R. Vom Feuerschein und alten Erinnerungen geweckt beschließt er, sein kostbarstes Sammlerstück zu opfern. Minuten später gleitet ein acht Meter langer Torpedo der "V-Klasse" vom seinerzeit vor Danzig havarierten "U 435" aus seinem Bootsschuppen und nimmt Kurs auf das gegenüber liegende Seeufer. Nach vier Minuten und zwölf Sekunden erfolgt der Einschlag in die Uferterrasse des Gasthofs"Knollmeier".

14:09 Uhr

Ein Gartenstuhl und zwei Sonnenschirmbetonständer durchschlagen das dünne Holzdach der Wachbaracke der Martin-Luther-Kaserne im Nachbarort Heringsmoor und verfehlen den Wachhabenden Hauptgefreiten Ronald C. nur um Haaresbreite. Der durch den hastigen Genuss von anderthalb Flaschen Küstennebel ungewohnt entschlussfreudige Berufssoldat trifft in dem durch den Weihnachtsurlaub entvölkerten Militärstützpunkt eine einsame Entscheidung. Die 16 Luftabwehrraketen vom Typ "Herkules III" erheben sich majestätisch in den Dezemberhimmel.

14:15 Uhr

Das Hachmannsfelder Gehölz, die Siedlung Önkelstieg, die Straßenzüge Schmöllerdamm, Bölterkamp, Sögelweg, Blömker Allee, weite Teile des Industriegebiets Sottrupp sowie der Rangierbahnhof Höcklage sind nicht mehr. Durch die rauchenden Trümmer einer Mondlandschaft irren Menschen, Menschen wie Du und ich, die mit ihrem Sylvesterfeuerwerk einfach nicht mehr warten konnten.
29.12.07 03:29


Betriebsfeier

Sie hätte so schön werden können ...

1. Dezember
AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

Ich freue mich, Ihnen mitteilen zu konnen, dass unsere Firmen-Weihnachtsfeier am 20.12. im Argentina-Steakhouse stattfinden wird. Es wird eine nette Dekoration geben und eine kleine Musikband wird heimelige Weihnachtslieder spielen. Entspannen Sie sich und geniessen Sie den Abend…
Freuen Sie sich auf unseren Geschaftsführer, der als Weihnachtsmann verkleidet die Christbaumbeleuchtung einschalten wird! Sie können sich untereinander gern Geschenke machen, wobei kein Geschenk einen Wert von 20 EUR übersteigen sollte.
Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien eine besinnliche Adventszeit.

Tina Bartsch-Levin
Leiterin Personalabteilung

2. Dezember
AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

Auf gar keinen Fall sollte die gestrige Mitteilung unsere Türkischen Kollegen isolieren. Es ist uns bewusst, dass Ihre Feiertage mit den unsrigen nicht ganz konform gehen: Wir werden unser Zusammentreffen daher ab sofort ‘Jahresendfeier’ nennen. Es wird weder einen Weihnachtsbaum oder Weihnachtslieder geben.
Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien eine schöne Zeit.

Tina Bartsch-Levin
Leiterin Personalabteilung

3. Dezember
AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

Ich nehme Bezug auf einen diskreten Hinweis eines Mitglieds der Anonymen Alkoholiker, welcher einen ‘trockenen’ Tisch einfordert. Ich freue mich, diesem Wunsch entsprechen zu konnen, weise jedoch darauf hin, dass dann die Anonymität nicht mehr gewährleistet sein wird…
Ferner teile ich Ihnen mit, dass der Austausch von Geschenken durch die Intervention des Betriebsrats nicht gestattet sein wird: 20 EUR sei zuviel Geld.

Tina Bartsch-Levin
Leiterin Personalforschung

7. Dezember
AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

Es ist mir gelungen, für alle Mitglieder der ‘Weight-Watchers’ einen Tisch weit entfernt vom Buffet und für alle Schwangeren einen Tisch ganz nah an den Toiletten reservieren zu können. Schwule dürfen miteinander sitzen. Lesben müssen nicht mit Schwulen sitzen, sondern haben einen Tisch fur sich alleine. Na klar, die Schwulen erhalten ein Blumenarrangement für ihren Tisch.
Endlich zufrieden?

Tina Bartsch-Levin
Leiterin Klappsmühle

9. Dezember
AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

Selbstverständlich werden wir die Nichtraucher vor den Rauchern schützen und einen schweren Vorhang benutzen, der den Festraum trennen kann, bzw. die Raucher vor dem Restaurant in einem Zelt platzieren.

Tina Bartsch-Levin
Leiterin Personalvergewaltigung

10. Dezember
AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

Vegetarier! Auf Euch habe ich gewartet! Es ist mir scheissegal, ob’s Euch nun passt oder nicht: Wir gehen ins Steakhaus!!! Ihr könnt ja, wenn Ihr wollt, bis auf den Mond fliegen, um am 20.12. möglichst weit entfernt vom ‘Todesgrill’, wie Ihr es nennt, sitzen zu können. Labt Euch an der Salatbar und fresst rohe Tomaten! Übrigens: Tomaten haben auch Gefühle, sie schreien wenn man sie aufschneidet, ich habe sie schon schreien hören, autsch, autsch, autsch!
Ich wünsch Euch allen beschissene Weihnachten, besauft Euch und krepiert!!!!!

Die Schlampe aus der dritten Etage.

14. Dezember
AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

Ich kann sicher sagen, dass ich im Namen von uns allen spreche, was die baldigen Genesungswünsche fur Frau Bartsch-Levin angeht. Bitte unterstützen Sie mich und schicken Sie reichlich Karten mit Wunschen zur guten Besserung ins Sanatorium. Die Direktion hat inzwischen die Absage unserer Feier am 20.12. beschlossen. Wir geben Ihnen an diesem Nachmittag bezahlte Freizeit.

Josef Benninger
Interimsleiter Personalabteilung
21.12.07 09:16


Wann bist du erwachsen?

Erwachsen bist du erst, wenn:

1. Alle Deine Pflanzen leben und man keine
einzige rauchen kann
2. Sex im Einzelbett untragbar ist
3. Im Kühlschrank mehr Essen steht als Getränke
4. Du um 6:00 Uhr morgens aufstehst und
nicht erst ins Bett gehst
5. Du Dein Lieblingslied im Supermarkt hörst
6. Deine Lieblingssendungen die Wetterkarte
und Koch-Shows sind
7. Deine Freunde heiraten und sich scheiden lassen,
anstatt miteinander zu gehen und wieder Schluss zu machen
8. Deine Urlaubstage sich von 12 Wochen
auf 5 Wochen reduzieren
9. Jeans und ein Sweatshirt nicht als "Ausgehzeug" gelten
10. Du die Polizei anrufst, weil diese Jugendlichen nebenan die Musik so laut haben
11. Ältere Verwandte anzügliche Witze erzählen,
auch wenn Du im Zimmer bist
12. Du Dich nicht mehr erinnern kannst,
ob McDonalds 24 Stunden geöffnet hat
13. Dein Schadensfreiheitsrabatt nach unten geht,
Deine Prämien aber nach oben
14. Dein Hund Qualitäts-Hundefutter bekommt und
keine Reste mehr
15. Dir auf der Couch zu schlafen Rückenprobleme bereitet
16. Du nicht mehr von Mittag bis 6.00 Uhr abends
pennen kannst
17. Abendessen und Kino die ganze Verabredung sind
anstatt der Anfang einer wunderbaren Nacht
18. Eine Ladung Chicken-Wings oder Wiener Schnitzel
um 3.00 Uhr morgens deinen Magen eher be- als entlasten würde
19. Du Dir in der Apotheke Aspirin und Rennie holst
anstatt Kondome und Schwangerschaftstests
20. Eine Flasche Wein zu 2,00 Euro nicht mehr
"ziemlich gutes Zeug" ist
21. Du Frühstücksflocken tatsächlich zur Frühstückszeit ißt.
22. "Ich kann einfach nicht mehr so viel trinken wie früher" ersetzt "Ich rühre nie wieder einen Tropfen Alkohol an"
23. Du 90% Deiner Zeit vor dem PC verbringst - um
richtig zu arbeiten
24. Du Dir zu Hause keine Kurzen reinziehst,
bevor Du weggehst, um Geld zu sparen
25. Du diese Liste liest und verzweifelt nach nur einem
einzigen Punkt suchst, der nicht auf Dich zutrifft.

14.12.07 22:49


Nikolausgedicht, von Mann und Frau

Nikolausgedichte von Mann und Frau


Nikolausgedicht der Frau:
Müde bin ich, geh zur Ruh,
mache meine Augen zu.
Lieber Nikolaus bevor ich schlaf,
bitte ich Dich noch um was.
Schick mir mal 'nen netten Mann,
der auch wirklich alles kann.
Der mir Komplimente macht,
nicht über meinen Hintern lacht,
mich stets nur auf den Händen trägt
und sich Geburtstage einprägt,
Sex nur will, wenn ich grad mag
und mich dann liebt den ganzen Tag.
Soll die Füße mir massieren
und mich schick zum Essen führen.
Er soll treu und zärtlich sein
und mein bester Freund noch oben drein.


Nikolausgedicht des Mannes:
Lieber Nikolaus ,
schicke mir eine taubstumme Nymphomanin die einen
Getränke- oder Fleischhandel besitzt und Jahreskarten fürs Stadion. Und es ist mir scheißegal, dass sich das nicht reimt!

11.12.07 17:41


Reise, Reise

Soooo... in ein paar Minuten sitz ich in dem Bus nach Italien (20h Fahrt übrigens -.-). Kräftig eingekauft für die "Abschlussfahrt" wurde schon, mal hoffen das es auch dem entsprechend gut wird.

Achso, hier noch ein kleiner Beitrag wie sich Italien zu anderen europäischen Ländern unterscheidet.

Viva Italia...
9.9.07 13:37


Schulanfang

Soooo.... 3. Semester ist seit Montag für mich gestartet, war bissl fertig, da ich erst um 12 vom Hamburger Alsterfest zurück war (gut, 6h schlaf reichen).
Ganz guten Kursplan bekommen, im A-Plan 24h und im B-Plan 28h. Zum Vergleich: die jetzigen 12. haben ca. 10h mehr *ausgelacht*. Und das geilste ist, Freitag nur 5. und 6.h Sport in beiden Plänen, genial...

Leider gabs auch eine kleine Umstellung bezüglich meiner Pausenbeschäftigung -.-

Ich zitiere:
"Rauchfreie Schule

Per Schulbeginn 2007/2008 herrscht lt. Beschluss der Landesregierung auch in Mecklenburg-Vorpommern an allen Schulen ein generelles Rauchverbot. Davon sind alle LehrerInnen, MitarbeiterInnen und SchülerInnen unserer Schule betroffen. Auch für Gäste der Schule wird es keine Ausnahmen geben. Das Rauchverbot gilt für das Schulgebäude, wie auch für das Schulgelände insgesamt, eingeschlossen sind die Eingangsbereiche. Es wird also keine Rauchmöglichkeit mehr geben!"

Natürlich war dit abzusehen, aber man hat ja seine Alternativen gefunden...
28.8.07 20:46


Zitat der Woche

"Von der Geburt bis zur Universität hört kein Deutscher ein positives Wort über sein Heimatland."
- Frederick Forsyth
15.8.07 20:35


Porsche vs. Greenpeace

Die Ökochristen, sprich "Greenpeace", wollten mal wieder eine Kampagne zur Umwelt und CO2-Reduzierung (was sonst -.-) starten. Diesmal stellte die deutsche Automobilbranche die "Bedrohung" dar und bekam prompt den bedrohlichen Namen "Klimaschweine" verpasst.

Dumm nur, das Porsche sogar Gefallen daran gefunden hat...
(Mehr... )... und prompt Gegenmaßnahmen startete.

8.8.07 22:21


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung